Rauhnächte, Räuchern & Gedanken zum Jahresabschluss

Die letzten Wochen des Jahres sind nicht nur wegen der Advents- und Weihnachtszeit etwas Besonderes. In diesem Jahr ist diese Zeit besonders intensiv, nicht nur wegen den ganzen Veränderungen im Außen. Vielleicht hast Du in den letzten Tagen gespürt, dass sich energetisch etwas beginnt zu verändern. 2020 ist das Mondjahr, in dem die Familie und alle Themen die damit in Zusammenhang stehen im Mittelpunkt stehen. In diesem Jahr haben wir alle sehr viel Zeit mit unserer Kernfamilie und mit dem engsten Freundeskreis verbracht, was sicherlich bei vielen dazu geführt hat, dass Themen an die Oberfläche gespült wurden. Die Nächte vom 24. Dezember bis zum 6. Januar werden als Rauhnächte bezeichnet. Über diese Zeit gibt es viele Geschichten und Überlieferungen und mindestens ebenso viele Rituale. Es ist eine magische Zeit, die uns dazu einlädt inne zu halten, das Jahr Revue passieren zu lassen und uns mit unseren Träumen und Visionen zu beschäftigen.


Am 21. Dezember ist Wintersonnenwende, das bedeutet, dass dies die dunkelste Nacht des Jahres ist und ab dem Zeitpunkt die Tage wieder länger und heller werde. Ich nutze die Wintersonnenwende immer dazu nochmal zu reflektieren für welche Dinge die in diesem Jahr geschehen sind, ich dankbar bin und welche Dinge und Themen mich bewegt haben. Im Anschluss räuchere ich alle Räume des Hauses aus. Zum Räuchern nehme ich weißen Salbei. Jeder Raum des Hauses wird geräuchert und im Anschluss alle Fenster geöffnet um die Energie des vergangen Jahres nach draußen zu lassen und Platz zu machen für neue Energie.


In den Tagen vom 22. - 24. Dezember widme ich mich den Wünschen für mein liebstes Rauhnachtsritual, welches ich mit Euch teilen möchte:


✨ Überlege Dir 13 Dinge, die Du Dir für das nächste Jahr wünschst

✨Formuliere jeden Wunsch positiv und in der Gegenwart - also statt „ich möchte nicht mehr krank sein“, „ich bin gesund“

✨ Schreibe jeden Wunsch auf einen kleinen Zettel und falte ihn so, dass Du es nicht mehr lesen kannst

✨ Lege alle Zettel in eine kleine Kiste oder ein Glas mit Deckel

✨ In der Nacht vom 25. auf den 26. Dezember ziehst Du den 1. Zettel und verbrennst diesen ohne ihn vorher zu lesen, als Zeichen dafür, dass Du den Wunsch an das Universum abgibst

✨ Ziehe bis zum 5. Januar jede Nacht einen weiteren Zettel und verbrenne diesen

✨ Die Asche aller Wünsche kannst Du am Ende entweder vergraben oder vom Wind davon wehen lassen

✨ Der 13. Wunsch wird übrig bleiben, diesen darfst Du lesen. Der 13. Wunsch ist der, um den Du Dich selbst im Jahr 2020 kümmern darfst.


Viel Spaß und let the magic happen.


8 Ansichten0 Kommentare

Folge uns auf sozialen Netzwerken!

  • Facebook - White Circle
  • Instagram - White Circle

Impressum * AGB * Datenschutz * ​© 2020 by beziehungsweise - Daniela Girg